Aktuelles

Florian Jäger
Florian Jäger6 days ago
Gesinnungsschnüffelei bei meetyoo Conferencing.

Sitzt dort ein Praktikant und schnüffelt alle Kundendaten durch, ob sich da etwa ein Kunde mit falscher Gesinnung eingeschlichen hat?
Hat die meetyoo Conferencing GmbH schon einmal etwas vom Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz gehört?
Fragen über Fragen.
Auffällig ist, dass oft diejenigen, die am lautesten "Nie wieder" schreien, sehr gerne mit Methoden arbeiten, die man aus der Zeit des Hitlersozialismus kennt.
Florian Jäger
Florian Jäger1 week ago
Liebe Wähler und Unterstützer,
das Wahlergebnis der AfD ist ein riesiger Erfolg. Insbesondere für Bayern, das unter den großen Bundesländern das beste Ergebnis erzielt hat.
Endlich ist im Bundestag wieder eine Partei vertreten, die eine Politik für die Bürger unseres Landes im Auge hat und pragmatisch und ideologiefrei für Ihre Interessen eintreten wird!
Für mich persönlich war der Wahlabend ein echter Krimi. Durch das komplizierte Berechnungsverfahren im Bezug auf die Ausgleichsmandate für Bayern stand, nachdem ich zwischenzeitlich als "drin" gelistet war, sehr spät in der Nacht fest, dass ich nicht als Abgeordneter in den Deutschen Bundestag einziehen werde. Das war persönlich recht bitter und ich gebe zu, dass ich danach einen ausgedehnten "Verdauungsspaziergang" gebraucht habe.
Obwohl es nun eigentlich schon fast zu spät ist, will ich mich ganz herzlich bei allen Wählern, Unterstützern, Wahlbeobachtern und konstruktiven Kritikern bedanken!
Ohne Sie alle wäre der Wahlkampf nicht so erfolgreich und nicht so aufregend verlaufen und ohne Sie hätten wir kein so großartiges Wahlergebnis erzielen können. Der Zuspruch im Wahlkampf und auch nach der Wahl ist mir eine große Motivation für die weitere Arbeit für unser Land!
Hier in Bayern gilt ja gerade "nach der Wahl ist vor der Wahl!" und ich freue mich schon jetzt darauf, mit Ihnen gemeinsam für den Einzug der Alternative für Deutschland in den bayerischen Landtag zu kämpfen.
Florian Jäger
Florian Jäger hat Michael Schrodis Beitrag geteilt.4 weeks ago
Hat SPD-Kandidat Schrodi Plakatzerstörungen angeordnet?

Ich konnte Mitte August nur durch persönlichen Einsatz verhindern, dass ein Plakatiertrupp des SPD Bundestagskandidaten Michael Schrodi eines meiner Wahlplakate zerstört.
Die älteren Herren, die sich zu zweit mit einer Beißzange an der Aufhängung meines Plakats zu schaffen machten um, nach eigener Aussage, "Platz für ein Plakat ihres Kandidaten zu schaffen", schienen mir äußerlich notleidend und waren von der Situation des Ertapptseins sichtlich beschämt. Ich hatte deshalb beschlossen, keine Strafanzeige zu erstatten und habe als fairer Wahlkämpfer das dabei entstandene Video weder veröffentlicht, noch an die Polizei weitergegeben.
Allein dieses eine Plakat musste ich seit dem Vorfall dreimal ersetzen, die Anzahl der zerstörten, gestohlenen oder verunstalteten Plakate die unsere Partei in diesem Wahlkampf zu beklagen hat, geht inzwischen in die Hunderte.
Nun lese ich, dass der Auftraggeber dieses Trupps, der SPD Kandidat Michael Schrodi, nach der Methode "Haltet den Dieb" indirekt die AfD beschuldigt, für Überklebungen seiner Wahlplakate verantwortlich zu sein. Das ist an Dreistigkeit und Verlogenheit nicht zu überbieten.
Vom SPD-Kandidaten Schrodi, der in seinem Wahlkampf ohnehin eher durch Hasstiraden gegen seine politischen Gegner, als durch politische Konzepte aufgefallen ist, erwarte ich eine öffentliche Distanzierung vom Vorgehen seiner Plakatiertrupps und eine Entschuldigung für die haltlosen Beschuldigungen gegen die Alternative für Deutschland.
Von den Wählern erhoffe ich, dass sie Schrodi für sein Pharisäertum an der Wahlurne abstrafen.
Auch wer Fairness und Sportsgeist schätzt, hat am Sonntag nur eine Wahl: Die Alternative für Deutschland.
Florian Jäger
Florian Jäger4 weeks ago
Wissen Sie über die AfD bescheid?
8 Minuten Wahrheit über das Programm der Alternative für Deutschland.
Florian Jäger
Florian Jäger4 weeks ago
Florian Jäger
Florian Jäger
Florian Jäger hat BÜNDNIS 90/DIE GRÜNENs Video geteilt.4 weeks ago
Wenn man sich das Video ohne Ton anschaut hat das zwei Vorteile.
1. Es ist besser für die Ohren
2. Man bekommt ein klares Bild über den Geisteszustand des grünen Spitzenkandidaten.

Für alle, die dann doch lieber Vernunft im Bundestag sehen wollen:
24. September: Beide Stimmen für die AfD!
Florian Jäger
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
Nie wieder Nazis im Deutschen Bundestag! #DarumGrün